AKTUELLES

Kölner Filmerbe Stiftung im Open Air Kino – Rheinauhafen

Am 1.7.2022 stellt sich die Kölner Filmerbe Stiftung zum ersten Mal der Öffentlichkeit vor.  Im Rahmenprogramm des Kinoabends mit dem eindrucksvollen Film „Köln nach dem Krieg in Farbe“ sprechen die Mitglieder von Vorstand und Kuratorium über ihr Vorhaben, das private Kölner Filmerbe zu retten. Anwesend sind u.a. Prof. Friederike Bing von der Medienhochschule HMKW, Kölns DGB Vorsitzender Dr. Witich Rossmann und Dr. Renate Beckmann, Hüterin eines 100 Jahre zurück reichenden Familienarchivs ihrer Familie, der Textilproduzenten Brügelmann.

Dabei zu sehen sein werden auch einige Neuzugänge des
Stiftungsarchivs, darunter auch einige, die quasi vom Müll gerettet wurden.

Weitere Gäste des Abends:
Ludwig Sebus und JP Weber.


Termin: 1.7. : Köln nach dem Krieg in Farbe
Rahmenprogramm: Ludwig Sebus, JP Weber, Kölner Filmerbe Stiftung

Ort: Open Air Kino Köln, Rheinauhafen, Harry-Blum-Platz 1
Zeit: Öffnung Abendkasse: 19 Uhr, Rahmenprogramm: 21 Uhr, Start Hauptfilm: 22 Uhr

 

Kölner Filmerbe Stiftung jetzt auf Youtube

Unsere Stiftung wurde im Jahr 2019 von der Kölner Bürgerin, Psychologin und Dozentin Georgia Friedrich (1943- 2020) gegründet und im Januar 2020 als gemeinnützig anerkannt. Hier in diesem Videomitschnitt vom August 2019 ist Frau Friedrich zu Gast auf dem Bickendorfer Filmabend und kommentiert ihre eigenen Filmaufnahmen, die sie in den 70er Jahren in Bickendorf gedreht hat, als ihr Mann Helmut Friedrich die Stelle des evangelischen Gemeindepfarrers Inne hatte. Die gesamte Veranstaltung, mit weiteren Filmschätzen aus dem Stadtviertel und vielen amüsanten Kommentaren aus der Nachbarschaft finden Sie hier: https://youtu.be/welH-eha8xg In mehr als vier Jahrzehnten ihres Lebens waren Film-, Videokameras und Fotoapparate ihre ständigen Begleiter, ob in Köln oder auf den über 100 Reisen, als Wissenschaftlerin oder Pfarrersfrau im Auslandseinsatz, als Helferin in Krisengebieten oder als Privatfrau. Georgia Friedrich verstand die Gründung der Kulturstiftung als ein Geschenk an Köln, wo sie die meiste Zeit ihres Lebens zuhause war. Ihr Film- und Fotoarchiv ist heute Teil des Stiftungsarchivs. Gab es auch in ihrer Familie einen Hobbyfilmer, der in Köln und Umgebung gefilmt hat? Helfen Sie mit das Kölner Filmerbe zu bewahren.

Flyer - Kurzvorstellung

  • Wer wir sind, was wir tun
  • Hatten auch Sie einen Hobbyfilmer in der Familie?
  • Historische Köln-Dokumentation kostenlos für Seniorenheime und Schulen